Mit Sonderzügen 2016 ins Unstruttal - zur "Hohen Schrecke" und nach Laucha

Von Naumburg, Erfurt oder Sömmerda nur eine Zugfahrt entfernt, erstreckt sich im Norden Thüringens und Süden Sachsen-Anhalts der Höhenzug der "Hohen Schrecke", am Unterlauf der Unstrut gelegen. Bis zum Jahr 2006 war es möglich, die touristisch interessante Region mit dem Öffentlichen Schienenpersonennahverkehr zu erreichen. Derzeit ist jedoch nur noch der Abschnitt Naumburg – Wangen der Unstrutbahn in regelmäßigem Betrieb. Ab 2012 ist es mit Sonderzügen erstmals wieder möglich, das geschichtsträchtige und von seiner Natur her einzigartige Gebiet bequem mit Bahn über Artern zu erreichen. An drei ausgewählten Tagen im Jahr verkehren Sonderzüge, wodurch die Region touristisch auf diese einmalige Art erlebbar ist [Link Eindrücke] .

Die Fahrten beginnen am 01. Mai und 21. August in Naumburg (Hbf.), wobei Zustiege in Erfurt (Hbf.) und Sömmerda möglich sind. Am 03. Oktober 2015 startet der Zug in Rottenbach, wobei Zustiege in Arnstadt (Hbf.), Erfurt (Hbf.) und Sömmerda möglich sind.

Wir wollen Sie einladen, die Natur der "Hohen Schrecke" und die (bahn)historisch interessante Stadt Laucha kennenzulernen [Link Termine]. Das noch recht unbekannte Naturschutzgroßprojekt der "Hohen Schrecke" hat für die Besucher zu jeder Jahreszeit einiges zu bieten. Durch ausgebildete Naturführer wird den Gästen bei den Fahrten im Frühjahr und im Spätsommer die Einzigartigkeit dieses europäischen Naturerbes nahegebracht. Auf fast 6000 qm findet sich ein attraktives zusammenhängendes Buchenwaldgebiet mit zahlreichen Streuobstwiesen, was für viele bisher noch ein Geheimtipp ist. Am 03.Oktober soll die kleine Stadt Laucha (U.) im Mittelpunkt stehen. Vom Bahnhof erreicht man zahlreiche touristisch interessante Örtlichkeiten, die gruppenweise erkundet werden sollen: das Glockenmuseum, das Unstrutbahnmuseum und die vielen z.T mittelalterlichen Relikte der Stadtgeschichte. Auch der Genuss eines der bekanntesten Erzeugnisse des Unstruttales dem "Rebensaft", soll bei einer Weinprobe Raum gegeben werden. Alle Fahrten werden von Mitgliedern des Vereins IG Unstrutbahn e.V. begleitet. Die Versorgung mit Erfrischungen im Zug ist möglich. Die Sonderfahrten am 01. Mai und 21. August werden mit historischen Triebwagen der Erfurter Bahnservice GmbH, einem sogenannten "Ferkeltaxi" durchgeführt. Die Fahrt am 03. Oktober erfolgt mit einer Ferkeltaxi-Doppeltraktion der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn.

Wir würden uns freuen, Sie als Fahrgäste begrüßen zu dürfen. Die Preise für die Ausflüge erfahren Sie hier: [Link Angebote] Da die Organisation vor Ort der Planung und Koodinierung bedarf und die Plätze in den Triebwagen begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung per Telefon oder Mail notwendig. Hier können Sie sich anmelden [Link Kontakt]

Die Fahrpreise bitte nach verbindlicher Anmeldung bis eine Woche vor Fahrtbeginn unter Angabe des Fahrtages, Namens, der Personenzahl sowie des Zustiegsbahnhofs auf das Vereinskonto der IG Unstrutbahn e.V. bei der Kyffhäusersparkasse Artern-Sondershausen, IBAN: DE91 8205 5000 3000 012302 einzahlen. Stornierungen sind bis eine Woche vor Fahrtantritt kostenfrei möglich.

Ihre IG Unstrutbahn e.V.

© 2012 [Impressum]